Themenreihe

Was die Analyse alter Genome zum Verständnis der Vorgeschichte Europas beiträgt

Mi, 15. Jun 2022 19:30 Uhr

Bahnbrechende Fortschritte in der Genomsequenzierung, deren Datenverarbeitung, sowie der Extraktion von alter DNA aus archäologischen Funden haben das Feld der Archäogenetik in den letzten Jahren in den Vordergrund der Vorgeschichtsforschung gerückt. Erstmals ist es möglich Genome von Menschen und anderen Organismen zu rekonstruktieren, die vor mehreren hundert oder tausend Jahren gelebt haben. Die vergleichende Auswertung im Verbund mit archäologischen Kontextinformation erlaubt Einblicke in Migrationsbewegungen, Anpassungsleistungen, Krankheiten und Formen sozialer Organisation vorgeschichtlicher Gesellschaften.

Veranstaltungsort:
Livestream
Referent*in:
Dr. Wolfgang Haak, Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology
Preise:
Kostenfrei
Bild: unbekannt