Wir empfehlen bei unseren Präsenz-Veranstaltungen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Preisverleihungen des Physikalischen Vereins

Do, 19. Jan 2023 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Physikdidaktik-Preis des Physikalischen Vereins 2022

Der Physikdidaktik-Preis des Physikalischen Vereins wird für hervorragende Staatsexamensarbeiten aus dem Fachbereich Physik der Goethe-Universität verliehen, die die Lehre in den verschiedenen Schularten verbessern.

Wissenschaftspreis des Physikalischen Vereins 2022

Der Wissenschaftspreis des Physikalischen Vereins wird verliehen für Studienabschlussarbeiten aus allen physikalischen Disziplinen der Goethe-Universität.

PROGRAMM

  1. Begrüßung
    Prof. Dr. Dorothée Weber-Bruls
     
  2. Verleihung der Physikdidaktik-Preise des Physikalischen Vereins 2022

    PREISTRÄGER:

    Lea Ludwig
    Akzeptanzinterviews zu einer Konzeption zum Thema Auftrieb in der Grundschule
    Laudatio: Prof. Dr. Cornelius Krellner, Physikalisches Institut, Goethe-Universität
    Abstract:
    Das Thema „Auftrieb“ hat im Sachunterricht eine langreichende Tradition, weshalb das Ziel meiner Arbeit darin bestand, die generelle Umsetzbarkeit des physikalischen Phänomens in der Grundschule zu untersuchen. Hierfür wurde die bekannte SUPRA-Unterrichtskonzeption zusammengefasst und in Form von Akzeptanzinterviews zwölf Schüler*innen vorgestellt und ausgewertet. Dabei wurde die Akzeptanz und eine Paraphrasierung erfragt und überprüft, wie das Wissen auf geeignete Übungen angewandt werden kann.

    Julius Benedict Schaaf
    Wahrnehmung der Glaubwürdigkeit von Realexperimenten und
    videografierten Experimenten im Physikunterricht
    Laudatio:
    Ulrike Löbl, Gymnasium Riedberg, Frankfurt
    Abstract:
    Zur Untersuchung der wahrgenommenen Glaubwürdigkeit von videografierten Experimenten und Realexperimenten wurde eine Klasse in zwei Gruppen unterteilt. Beide Gruppen sahen den gleichen Versuch (Fadenpendel): die eine als Realexperiment, die andere Gruppe als videografiertes Experiment. Die Glaubwürdigkeit des Experiments wurde mit Hilfe eines selbst entwickelten Fragebogens erfasst und im Anschluss quantitativ ausgewertet. Es konnten keine signifikanten Unterschiede festgestellt werden.
     
  3. Verleihung der Wissenschaftspreise des Physikalischen Vereins 2022

    PREISTRÄGER

    Andreas Pier
    Konstruktion und Aufbau eines stationären COLTRIMS-Reaktionsmikroskops am PETRA III Synchrotron
    Laudatio: Prof. Dr. Reinhard Dörner, Institut für Kernphysik/Atomphysik, Goethe-Universität
    Abstract:
    Mikroskope erlauben es Dinge zu beobachten, welche sich mit bloßem Auge nicht sehen lassen. Mithilfe von sogenannten Reaktionsmikroskopen lassen sich sogar die Bewegungen im Inneren von Atomen und Molekülen sichtbar machen. Im Rahmen dieser Masterarbeit wurde ein COLTRIMS-Reaktionsmikroskop konstruiert und in Betrieb genommen, welches es ermöglicht die Struktur und Dynamik von Atomen mit einer bislang unerreichten Auflösung zu beobachten!

    Paula Reusch
    Growth and Characterisation of EuT2X2
    Laudatio: Prof. Dr. Cornelius Krellner, Physikalisches Institut, Goethe-Universität
    Abstract:
    Diese Arbeit beschreibt die Züchtung und Charakterisierung von EuT2X2-Einkristallen. Diese Kristalle sind nicht nur für die Grundlagenforschung als Plattform für die Untersuchung von kritischer Elastiziät relevant sondern auch auf Grund ihrer komplexen magnetischen Ordnung. Sie können damit in Zukunft hoffentlich Teil spintronischer Bauteile werden.

    Philip Sommer
    A Model of Viral Spreading and Grey Matter Loss in the Human Brain
    Laudatio: Prof. Dr. Jochen Triesch, Frankfurt Institute for Advanced Studies
    Abstract:
    SARS-CoV-2 steht im Verdacht in das zentrale Nervensystem vorzudringen und womöglich einen Verlust an grauer Substanz zu verursachen, was zu einem Rückgang kognitiver Fähigkeiten führen könnte. Die Ausbreitung und den resultierenden Gewebeverfall im menschlichen Gehirn möchten wir basierenden auf MRT-Daten beschreiben, das potentielle Fortschreiten der Krankheit vorhersagen und Ansätze für medikamentöse Behandlungen liefern.
     
  4. VORTRAG von Andreas Pier über seine Arbeit

 

Die Didaktikpreise werden an Stationen im Foyer präsentiert.

Als Abschluss der Veranstaltung laden wir Sie zu einem geselligen Beisammensein im Foyer mit Imbiss ein.

 

Anmeldung:

keine Anmeldung erforderlich

Preise:
kostenfrei