Wir empfehlen bei unseren Präsenz-Veranstaltungen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Physik am Samstag: Unendliche Weiten — der Kosmos in 4D

Sa, 10. Jun 2023 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Physik am Samstag: „Unendliche Weiten – der Kosmos in 4D
Aktuelle Methoden der Entfernungsbestimmung“

Pulsierende Sterne und Rote Riesen

Die Überprüfung moderner astrophysikalischer Theorien und Modelle hängt ganz wesentlich davon ab, wie genau die Entfernung zu kosmischen Objekten bestimmt werden kann. Denn erst die Kenntnis der Entfernung erlaubt es, von einer beobachteten scheinbaren Eigenschaft eines Himmelskörpers (beispielsweise dessen scheinbarer Helligkeit) auf die absolute Stärke dieser Eigenschaft (absolute Helligkeit) zu schließen - und damit auf dessen innere Physik.

Die astronomische Entfernungsleiter: Trigonometrische Messmethoden liefern die genauesten Entfernungen. Deren Reichweite ist aber begrenzt. Schon bei der Vermessung unserer Heimatgalaxie – der Milchstraße – müssen zusätzliche Methoden („Standardkerzen“) verwendet werden. Und schließlich werden zur Bestimmung der Struktur des gesamten Kosmos kalibrierte Eigenschaften ganzer Galaxien zu Hilfe genommen. Da die Lichtgeschwindigkeit begrenzt ist, bekommen wir jedoch stets nur Kenntnis über die Objekte aus unterschiedlich weit zurückliegenden Vergangenheiten: der Kosmos in 4D.

In drei Vorlesungen werden moderne Methoden der kosmischen Entfernungsmessung vorgestellt:

Sa 03.06.2023, 11 Uhr: Winkel, Doppelsterne und Mega-Maser
Sa 10.06.2023, 11 Uhr: Pulsierende Sterne und Rote Riesen
Sa 17.06.2023, 11 Uhr: Galaxien: Bildschärfe, Fundamentalebene und Rotation

Wer an mindestens zwei Vorlesungen teilgenommen hat, kann ein Zertifikat erhalten.

Referent*in:
Bruno Deiss
Anmeldung:

Bitte unter https://tickets.physikalischer-verein.de/ registrieren.

Preise:
Kostenfrei
Rote Riesen - Erde
Bruno Deiss